Aktuelles


Aktuelle Terminübersicht

 

Unsere regelmäßigen Veranstaltungen findest Du unter Termine. Einfach die passende Veranstaltung suchen und vorbeikommen. Wir freuen uns auf dich.


Lobpreis von für mit Kindern 

 

Ab September 2018 soll am 2. Sonntag im Monat im Kinderprogramm Lobpreis von für mit Kindern stattfinden.

Noten für den Kinderlobpreis werden spätestens am 1. Sonntag im Monat ausgeteilt. 

Geübt wird am 2. Sonntag im Monat um 9.30 Uhr in den Jugendräumen. 

Kinder, die mit Instrument, Gesang oder Bewegungen mitwirken wollen, melden sich bitte bei mir. Am besten einen Zettel mit Namen ins Glockepostfach legen. 

 

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit! 

 

Eure Katrin Renke


Weihnachtsfeier mit Flüchtlingen am 15. Dezember

 

Unsere Gemeinde, der Freundeskreis Asyl, die Johannes Brenz-Kirchengemeinde und der Diakonieverband Schwäbisch Hall laden herzlich ein zur Weihnachtsfeier am Samstag, dem 15. Dezember 2018  um 17 Uhr  in der „Glocke“ ein.

 

Geplant ist ein Weihnachtsfest mit Tee/Kaffee und  Gebäck, Spielen, Gesprächen, gemeinsamem Singen, Theater und buntem Programm.

 

Alle Kinder und Erwachsene sind herzlich eingeladen!

 

 

Rückfragen an Annette Wörner,  Tel.: 07 91/5 46 78, E-Mail: Annette.Woerner(at)web.de



Adventsfeier mit Kindermusical am Sonntag, 16. Dezember

 

Wir laden herzlich ein zur Adventsfeier mit Kindermusical am Sonntag. 16. Dezember 2018 ab 15 Uhr in der "Glocke".  Die Kinder werden für uns ihr Weihnachts-Musical aufführen.

 

Wer möchte, darf gerne von seinem Lieblings-Weihnachtsgebäck mitbringen!

 

Achtung: der Gottesdienst um 10 Uhr fällt an diesem Tag aus!

 



"Wintercafé"  ab November am ersten Montag im Monat

 

Herzliche Einladung zum Wintercafé 18/19. Auch dieses Jahr wollen wir uns wieder in der kalten Jahreszeit zu Kaffee und Kuchen in der Glocke treffen.

Stattfinden wird es von November bis Februar immer am ersten Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr.

Herzliche Einladung an alle Erwachsene und Kinder, die Lust und Zeit haben!

Ansprechpartner: Kirstin Schnell, Sandra Schwarze und Linda Triemer


Vorstellung unserer neuen Pastorenfamilie Zachmann

 

Wir, die Familie Zachmann, sind seit August in Michelfeld zuhause und fühlen uns schon recht wohl bei euch. Wir sind sehr dankbar für  ein gutes Hinein-Nehmen und gespannt darauf,  mit euch unterwegs zu sein. Wir wollen euch kennenlernen und ihr dürft uns kennenlernen - deshalb freuen wir uns über jede Begegnung.

 

Wir (Christina und Daniel) haben uns in Bad Liebenzell beim Theologiestudium kennen- und lieben gelernt und sind seit acht Jahren glücklich miteinander verheiratet. Ein großes Geschenk sind unsere munteren Jungs Finn (5), Mateo (2,5) und Liam (0,5).

 

Mit fünf Jahren stand für mich (Daniel) mein „Traumberuf“ fest: Missionar. Mit diesem Brennen für Mission im Herzen bin ich nach Liebenzell gegangen und teilte das mit Christina. Mittlerweile haben wir schon einige Länder und Arbeiten kennengelernt (Sambia (C.)/ Spanien (D.) / Kanada / Bangladesch (C+D). Unsere letzte Station war der LGV Bezirk Emmendingen bei Freiburg (Baden), in dem ich als Gemeinschaftspastor tätig war. Ich freue mich, mit diesem Brennen für Mission in einem Missionsland (Deutschland) tätig zu sein und nun gemeinsam mit euch in einer Salzstadt Salz und Licht zu sein.

 

Für drei B´s schlägt mein Herz, sie sind mir sehr wichtig:  Beten, Beziehung und Bibel. Und wenn sich diese drei B´s sogar noch verbinden lassen, dann jubelt mein Herz.

 

Beten

  • immer wieder zusammen, alleine, in unterschiedlichen Formen
  • ich freu mich darauf, mit euch vor unseren Herrn zu treten und Einheit im Gebet zu leben

Beziehung

  • Beziehungspflege und Stärkung der Verbindung zum Weinstock
  • ebenso wie Beziehungen mit anderen Menschen zu leben
  • einander zu kennen und gemeinsam mit Freude den Weg mit Jesus zu gehen
  • zusammen Gaben und Begabungen zu entdecken und sie zu Gottes Ehre einzusetzen.

Bibel

  • miteinander die Bibel zu entdecken, darin zu forschen
  • sich Gedanken zu machen über Gottes Wort und wie es in unseren Alltag hineinspricht
  • zu erleben, welche Kraft Gottes Wort hat, wie Gott es in uns lebendig macht und es zum Licht auf unserem Weg wird.

 

Ich freue mich darauf, in diesen drei B´s zusammen mit euch zu wachsen und die Vision der Glocke mit euch zu leben. (Aus einer wachsenden persönlichen Beziehung zu Gott, begleiten wir Menschen auf ihrem Weg zu Jesus und fördern einander zu einem erfüllten Leben.)Da passt es genial dazu, dass u.a. Gottesdienstgestaltung und Mitarbeiterförderung und -begleitung Schwerpunkte meiner Arbeit sein werden. Es ist ein großes Geschenk, immer mehr zu entdecken, welch  geniale Geschöpfe Gott in der Glocke zusammengestellt hat.

 

Soweit ein paar Gedanken und Einblicke von mir -  ich bin gespannt zu erfahren, was euer Herz bewegt.Bei all dem, was nicht gesagt wurde, gilt: wer Fragen hat, der frage!In diesem Sinne: Mit Jesus Christus mutig voran.

 

Euer Daniel


JULEICA Hohenlohe

 

Als Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit stellen sich uns oft so manche Fragen:  Wo beginnt meine Aufsichtspflicht und wo hört sie auf? Was haben wir mit dem EC zu tun? Wie erzähle ich eine Geschichte? Wie bereite ich mich drauf vor? Über manche Teilnehmer könnte ich mich aufregen – Warum sind sie so, wie sie sind? Ich und Leiten? Niemals! Oder vielleicht doch?

 

Schon seit einiger Zeit möchte der SV-EC im Ländle die Schulung zum Erwerb der JUgendLEIterCArd neu konzipieren und auf den Weg bringen. Und tatsächlich: In der Hohenlohe tut sich was.  Gemeinsam mit den SV-Bezirken Öhringen, Künzelsau und Crailsheim geht der Bezirk Schwäbisch Hall - und damit auch wir als Glocke -  ab Oktober 2018 in die erste Schulungsrunde.

 

Die Schulungen werden samstags mit anschließender Übernachtung im SV-Gemeindehaus und Gottesdienstbesuch stattfinden. Nach Abschluss aller Schulungseinheiten und des Erste Hilfe-Kurses kann die Juleica beantragt werden. Und damit ist dann offiziell bestätigt: Ich bin ein qualifizierter und top-ausgebildeter Jugendleiter oder Jugendleiterin! Und ein Segen kommt am 17. März 2019 im Gottesdienst oben drauf. 

 

Termine, Veranstaltungsort  und Anmeldung findest du auf dem Flyer, der hier heruntergeladen werden kann und auch in der Glocke  ausliegt.

 

Was kostet es dich? 

  • Etwas Zeit: 5 Samstage à 8 Schulungseinheiten (8 x 45 Minuten) 
  • Eine freiwillige Spende zur Deckung der Unkosten. Richtwert: 5,00 Euro pro Schulungstag (10,00 Euro bei Übernachtung)

 

Ab sofort kannst du dich bei Linda Hennich anmelden. Die Anmeldungen für die einzelnen Veranstaltungen gibt es hier als PDF-Datei oder in der Glocke. Oder du hast Fragen? Einfach persönlich ansprechen, eine Mail schreiben. (hennich(at)sv-hall.de) oder anrufen (0176 226 432 21)



Erweitertes polizeliches Führungszeugnis für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit notwendig!

 

In Deutschland soll die Kindheit und Jugend in einem gesetzlich geschützten Rahmen verlaufen (Wir sind privilegiert!). Um sich in diesem Rahmen zu bewegen, sind alle Träger von Kinder- und Jugendarbeit dazu verpflichtet, von ihren ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern ein Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis zu beantragen. Wie geht das?

  • Der ehrenamtliche MA (eMA) geht zu Linda und holt sich ein Antragsformular oder lädt es hier als PDF-Datei herunter und füllt dieses aus. Somit bleibt der Akt für euch kostenfrei.
  • Der eMA geht mit dem ausgefüllten Formular zu seinem zuständigen Bürgeramt/Meldebehörde und gibt dieses dort ab.
  • Der eMA wartet zu Hause auf einen Brief vom Bundesamt für Justiz aus Bonn (2-4 Wochen) und hofft auf ein „Keine Eintragung“
  • Der eMA geht innerhalb von drei Monaten mit dem Führungszeugnis zu Linda, die in einer Liste handschriftlich die Einsicht einträgt. Danach ist für fünf Jahre Ruhe.

Bitte wendet Euch bei Unklarheiten an Linda Hennich, die Kontaktdaten findet Ihr hier.